Aktuelles

»Integreat-App« ab sofort online - Digitaler Alltagsguide für den Ortenaukreis!

Seit Anfang April 2020 ist die neue mehrsprachige "Integreat-App“ des Ortenaukreises online. Sie richtet sich besonders an Neuzugewanderte aus anderen Ländern, die sich mit einer fremden Sprache, in einer anderen Kultur und einem unbekannten Gesellschaftssystem zurechtfinden müssen. Die App soll ihnen das Ankommen und die Orientierung erleichtern. Je nach Bedarf kann die Sprache in Deutsch, Englisch, Französisch, Rumänisch oder Arabisch gewechselt werden.

Die Inhalte der App gliedern sich übersichtlich in neun Kategorien: Willkommen, Alltag und Freizeit, Rechtliches, Sprache, Kindergarten und Schule, Ausbildung, Studium und Arbeit, Kinder, Jugend und Familie, Gesundheit sowie Informationen zum Corona-Virus. Der Lehrstellenradar der Handwerkskammer sowie die Lehrstellen- und Praktikumsbörse der Industrie- und Handelskammer sind weitere Angebote mit der Option auf lokale Suchergebnisse. Ein besonderer Pluspunkt der App ist außerdem, dass sie als Web-App nutzbar ist und die Informationen im PDF-Format heruntergeladen werden können. Damit bieten sie auch Haupt- und Ehrenamtlichen, die in der Beratung tätig sind oder mit Neuzugewanderten Kontakt haben, eine wertvolle Hilfe. Die Koordinierung des Projektes lag bei der Bildungskoordination, angesiedelt beim Amt für Schule und Kultur.

Was die App im Einzelnen leisten kann, können Sie im Video von Suliman Abu Ghaida sehen. Der aus Syrien stammende Mann, 2017 für seine eigenen Integrationsprojekte durch Landrat Frank Scherer ausgezeichnet, hat keine Sekunde gezögert, das Integrationsprojekt des Ortenaukreises ehrenamtlich im Bereich Marketing zu unterstützen.

Die neue Integreat-App kann entweder kostenlos als mobile App heruntergeladen oder als Web-App unter https://integreat.app/ortenaukreis/de genutzt werden. Die Informationen lassen sich außerdem als PDFs herunterladen und können damit in der Beratung eine wertvolle Hilfe sein.

10 Jahre Frühe Hilfen im Ortenaukreis

Der Ortenaukreis hat sich als eine der ersten Kommunen in Deutschland noch weit vor dem Inkrafttreten des neuen Bundeskinderschutzgesetzes freiwillig auf den Weg gemacht, Frühe Hilfen für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern von null bis drei Jahren sowie für werdende Eltern aufzubauen. Das war Anlass für ein Fachtag am 14.10.2019 im Landratsamt Ortenaukreis.

Flyer Fachtag

Präsentationen der Vorträge

Frau Paul
Dr. Kindler
Prof. Dr. Ziegenhain
Ullrich Böttinger
Workshop 1 - Die Fachstelle Frühe Hilfen (FSFH)
Workshop 2 - Der Präventionspool für zugehende Hilfen
Workshop 3 - Die Babysprechzeit an der Kinderschutzambulanz
Workshop 4 - Chancen und Herausforderungen der interdisziplinären Kooperation - Das Netzwerk Frühe Hilfen
Workshop 5 - Kooperation Geburtskliniken und Frühe Hilfen
Workshop 6 - "Eintrittskarte Kind" - Beratung und Unterstützung von Familien mit psychisch erkrankten Elternteilen

Hinweis: Für ein bestmögliches Nutzungserlebnis verwenden wir auf unserer Website Cookies. Bitte akzeptieren Sie unsere Cookies oder passen Sie Ihre Einstellungen hier an: Cookie-Einstellungen
Sie können unsere Datenschutzerklärung hier finden: Datenschutzerklärung